Donnerstag, 3. Februar 2011

The Day the Music Died



Die Zeile „The Day The Music Died“ 
stammt aus dem Song "American Pie"
von Don McLean aus dem Jahre 1971,  
und bezieht sich auf den Flugzeugabsturz
am 3. Februar 1959, bei dem
Buddy Holly, Ritchie Valens
und Jiles Perry Richardson 
(„The Big Bopper“) ums Leben kamen.




Buddy Holly ( Charles Hardin Holley)
7. 09. 1936 - 3. 02. 1959

gehört wohl zu den ganz 
Grossen des Rock'n Roll
Seine Titel That’ll Be the Day und Peggy

 Sue waren im Sommer 1957 weltweite Erfolge.




Er war der Erste, der die archetypische Formation 
einer Rockband (Leadgitarre, Rhythmusgitarre, 
Bass und Schlagzeug ) etablierte,
Als Solointerpret und zusammen mit den Crickets 
folgte eine lange Reihe von Titeln wie 
Ready Teddy, Everyday, Oh Boy!, 
Not Fade Away, Maybe Baby, Tell Me How,
Rave On, Early in the Morning 
und Well… All Right. u.v.a. mehr
die auch von vielen anderen Interpreten 
noch und noch gecovert wurden.
Die Beatles nannten ihn als grosses Vorbild.
Seine Lebensgeschichte wurde 1978 verfilmt.




Buddy Holly Denkmal in seiner 
Heimatstadt Lubbock/ Texas




"I had a girl Donna was her name
since she left me I haven't been the same ..."

Richie Valens (Richard Steven Valenzuela)
13. 05. 1941 - 3. 02. 1959

Der gerade mal 17 jährige Valens war
 ein Pionier des Chicano oder Latin Rocks.
Auch seine Hits
Come On, Let's Go, Donna und La Bamba,
wurden dutzendfach gecovert 
und bis heute gespielt.

Lou Diamond Philipps stellte ihn 1987 in
 dem sehenswerten Film "La Bamba" dar.



Jiles Perry Richardson, Jr.
24. 10.1930 - 3. 02. 1959

The Big Bopper war eigentlich Disc Jockey
 und brach als solcher manchen Rekord im $
Dauerplattenauflegen.
Irgendwann begann er Stücke zu schreiben,
von denen "Chantilly Lace" 
sein grösster Erfolg wurde.

"Hello baby, yeah, this is
 the Big Bopper speakin
hahahahahaha
Oh you sweet thing
Do I what
Will I what
Oh baby you know what I like..."


1959 nahm Eddie Cochran den Tribut-Song 

"Three Stars "zum Andenken an das Flugzeugunglück 
von Mason City auf, der allerdings erst 
nach seinem eigenen Tod veröffentlicht wurde.

Man kann tatsächlich sagen, dass der 3. Februar 1959 

das Ende der ersten grossen Rock'n Roll Aera markiert.
Elvis mutierte in der Army zum Schnulzensänger,
Jerry Lee Lewis geriet die Hochzeit mit seiner 

erst 13 jährigen Cousine zum Skandal,
von dem sich seine Karriere nie mehr ganz erholen sollte.
Chuck Berry kam Anfangs der sechziger

 Jahre mit der Justiz in Konflikt.
Little Richard fühlte sich zum Prediger berufen.
Eddie Cochran kam 1960 bei einem Autounfall 

ums Leben, bei dem auch Gene 
Vincent schwer verletzt wurde...