Dienstag, 5. März 2013

SJW Hefte



"Die Pfahlbauer am Moossee"
von Hans Zulliger war lange Jahre,
mit einer Auflage von über 200'000 Exemplaren
der Renner unter den SJW Heften.

Es haftete ihnen oft 
etwas Betuliches an,
den Heften des 
Schweizerischen Jugendschriftenwerks,
kurz SJW.





Schliesslich wurden sie von  Lehrern
gegründet und angeboten, als Waffe im Kampf 
gegen Schmutz und Schund. 
Es gab Aktionen, bei denen man
zwei “Schundhefte” oder Comics
gegen ein SJW Heft eintauschen konnte.
Oft war der pädagogische Zeigefinger allzu
stark zu verspüren.




Trotzdem,:
1931 gegründet, wurden  
 gegen 2400 Titel herausgegeben.
 und rund 50 Millionen Hefte wurden verkauft.
Die Themenpalette für jedes
Lesealter war breit und es hatte
 manches "higlight" darunter.





Es gab Klassiker
 ( in gekürzter Fassung)...




Geschichten um 
unsere heldenhaften Altvordern...




...wobei "Der Schmied von
Göschenen" gleich mehrfach...





... und von verschiedenen Illustratoren
bebildert, aufgelegt wurde.




Im Laufe der Jahrzehnte
fand sich eine lange Reihe erstklassischer
Autoren...




...und hervorragender Illustratoren 
zusammen.




Mittlerweile stehen auch schon die
ersten Hefte für das i-Pad bereit.