Mittwoch, 29. Juli 2015

Buch der Schatten 5/17





Diese Erklärung von Miss Martha
weist eine weitere Funktion
der „Hüter der Schatten“ hin.
Offenbar sind sie so etwas wie  „Psychopompoi“
oder Seelenführer. Hilfreiche,
 begleitende und ratgebende Gestalten
zwischen verschiedenen Welten.
Vermittler zwischen „Diesseits und Jenseits.“

Tatsächlich ist bekannt, dass H.P. Lovecraft
im Alter von sechs Jahren
( also ab etwa 1896 ) von Träumen
heimgesucht wurden, in denen
 schrecklichen Monster,
 die “night gaunts“vorkamen.




Für Lovecraft waren „Träume“ oder
traumähnliche Erlebnisse
ein Leben lang von grosser Wichtigkeit.




 Eine Reihe von um den Helden Randolph Carter
 gruppierten Geschichten wie „Der Silberschlüssel“,“Durch
die Tore des Silberschlüssels“oder die
“Die Traumsuche nach dem unbekannten Kadath“;
 handeln von den traumartigen Erlebnissen.
Randolph Carter weist autobiografische Bezüge
zu Lovecraft auf, und dürfte so etwas
wie sein „Traum Alter Ego“ gewesen sein.

Dienstag, 28. Juli 2015

The Addams Family






Charles Samuel Addams
7. Januar 1912 - 29. September 1988 







... veröffentlichte ab den 1930er 
 Jahren bis in die 1980er Jahre...










...  Cartoons im Magazin "The New Yorker"...





... die sich wegen ihres morbiden
Humors grosser Beliebtheit erfreuten.





Ab 1964 entstand eine TV Serie
nach Addams Vorlagen.
"The Addams Family"


In Charles Addams Cartoons war die
 Familie und ihre Mitglieder namenlos.

 Erst anlässlich dieser
 Fernsehserie wurde daraus die
 „Addams Family“ 







Carolyn Jones als vampiristische
Mutter Morticia Addams, die ihren Mann
John Astin als  Vater  Gomez Addams
immer wenn sie französisch spricht,...





 ... in eine Art verzückten Liebeswahn versetzt.





Jackie Coogan als Uncle Fester der
in seinem Keller bizarre
 Experimente macht...







Lisa Loring als Tochter
Wednesday Friday Addams
Ken Weatherwax Sohn
als Pugsley Addams





Blossom Rock als
Grandmama Addams, eine Hexe.





Ted Cassidy als der
cembalospielende Butler Lurch ...





... und ausserdem mit von der Partie:
"Das eiskalte Händchen" (Thing T. Thing)
eine einzelne Hand, die in
 einer schwarzen Box wohnt.

Obwohl die Serie auf Grund der
Zensurbestimmungen jener Jahre  starken 
Einschränkungen unterworfen war,
 mauserte sie sich vom Geheimtipp
zum Erfolg. Sie war witzig, bizarr und hatte
das "gewisse Etwas".
Ausserrdem schien das Thema in der
Luft zu liegen.




Gleichzeitig machte eine ähnlich
konzipierte Show "The Munsters"
den Bildschirm unsicher

The Munsters war sozusagen der Zwilling der
“Addams Family”, hatte aber
 kein “literarisches” Vorbild.
Beide Serien starteten innerhalb
der gleichen Woche
und wurden etwa zwei
Jahre später in derselben
Woche auch wieder abgesetzt..

In den folgenden Jahren erlebte
die Addams Family immer wieder
neue Wiedergeburten.



 Es folgte eine Zeichentrickfilmserie 
(1973)  aus dem Hause
sowie eine 
Halloween- Reunion (1977)




 1991 erschien der 
erste Spielfilm der Addams Family, 1993 folgte mit 
„Addams Family Values“ der direkte Nachfolger .
Ein geplanter dritter Spielfilm scheiterte am Tod
 des Schauspielers Raúl Juliá (Gomez).





Von 1992 bis 1993 lief eine neue Cartoonshow,
wieder von Hanna -  Barbera produziert.

1998 erschien der Film
„Addams Family Reunion"
auf Video, im gleichen Jahr lief die Serie
 „The New Addams Family“ an, 





Unterdessen läuft auch eine
 erfolgreiche Musicalfassung.








Montag, 27. Juli 2015

Peter Helck








Peter Helcks Faszination galt
Autos. ...





... Eisenbahnen und Zügen,...




... Lastwagen...




... und Maschinen aller Art.





Seine Bilder für Chevrolet 
Lastwagen und Kombireklame waren
 kleine Kunstwerke...









Helck arbeitete in der Blütezeit
der amerikanischen Zeitschriftenillustration
für verschieden Magazine.




Daneben begeisterte sich Helck für
den Automobilrennsport.




... vom Oldtimer...



... bis hin zu futuristischen Prototypen.








Er war Mitglied und Mitbegründer
der "Famous Artist School"
1968 wurde er in die "Illustrators Hall of Fame"
aufgenommen


Sonntag, 26. Juli 2015

Samstag, 25. Juli 2015

Sir John Retcliffe 2





Weitere Schutzumschlagbilder. die
Carl Lindeberg für die Romane von 
Sir John Retcliffe malte.






Die Titelbilder lassen ahnen, dass Lindeberg
auch  Talent als Gestalter politischer
 Propagandaplakate gehabt hätte.




Dass Retcliffe "Erfindung
und historische Tatsachen"
 bunt durcheinander, 
 zu einem schäumenden Gebräu  
gemixt hatte,...




... und gar, 
 um dem Leser seine Sicht 
der Zeitgeschichte näher zu bringen, ...




...sich aller Mittel der
 Spannungsliteratur  
bediente, wurde ihm
vielfach übelgenommen.




Ebenso wird kritisch 
vermerkt, das Retcliffes 
Werk erotische Darstellungen und auch 
 sexuelle Brutalität, enthalte.




Ein Urteil, das über 
Jahrzehnte unhinterfragt 
 tradiert wurde, ...






...  ohne zu berücksichtigen,
dass sich die viktorianischen 
bzw. wilhelminischen 
Moralvorstellungen doch um 
einiges von den 
Heutigen unterschieden.




Ein paar Innen- Illustrationen
von Curt Schultz-Steglitz
mögen vielleicht zu verbildlichen,
was damit gemeint war.