Samstag, 18. Mai 2013

Multiversum 2



Die Vorstellungen von Parallelwelten sind allerdings uralt.
Man denke etwa an die keltische “Anderswelt”.
 In Märchen und sagen, in Buch und Film wird der
 Übergang von “unserer” Welt  in eine “Parallelwelt” ...




...oft durch “magische Tore” 
oder “Time Tunnels” dargestellt.
Auch Entführungen durch “Abholwesen”, seien es Elfen oder
 Ausserirdische, sind bekannt.
Die Reisen in die Anderswelt unterliegen märchenhaft-traumartigen 
Zuständen, die Jenny Randles,
nach Frank L. Baums Geschichte, “Der Zauberer von Oz”





...als “Oz Faktor” bezeichnet.
Die Reisen können als "traumhafte Entrückung"
oder als "Zeitreise" aufgefasst
werden.Oft ähneln sie aber mehr einem "Alptraum"

Die Vorstellung einer unendlichen 
Vielzahl von parallelen Welten 
wird oft durch verschiedene “Ebenen” oder 
Spiegelwelten”zu fassen versucht.




Wie etwa in Lewis Carrolls 
"Alice hinter den Spiegeln"



Die Welt, wie wir sie kennen ist nur 
eine von vielen Schattenwelten, 
eine Spiegelung der “wirklichen” Welt: Amber. 
So jedenfalls meint Roger Zelazny 
in seinem “Amber-Zyklus”