Freitag, 28. August 2015

Cola Frosch und Vivi- Kola




 Mit dem Slogan "chlöpft uf" war 
das 1938 lancierte Vivi Kola als 
erstes Schweizer Kolagetänk
wohl auch so etwas 
wie ein Vorläufer 
des Energydrinks.



Die Kreation von Otto Müller für
die Mineralquelle Eglisau
sah sich als schweizerische
Alternative zu den beiden Colagetränken
die aus den USA langsam 
den Schweizerischen Markt
zu erobern suchten.



Vivi - Kola hatte eine wunderschöne
Flaschenetikette, die zeigte, wie die 
Kolanuss von Kamerun per Schiff 
in die Schweiz verfrachtet wurde.




Nach der Zuckerknappheit 
während dem Zweiten Weltkrieg,
startete Vivi-Kola in der zweiten
Hälfte der 1940er Jahre voll durch...




... sponserte 1949 die 
"Tour de Suisse"...




... und bald war "Vivi - Kola"
das "Rennfahrerbier"...




... und galt auch bei Jung und Alt
als "modern".





Für die taillierte Flaschenform 
gabs 1960 einen Designpreis.




Kurz, eine Erfolgsgeschichte, bis 1986.
Dann wurde die Produktion
 aus firmeninternen Gründen,
wie auch wegen Konkurrenzdruck der
beiden US Colariesen eingestellt.

Im Juni 2010 wird an der 
Untergass 13 in Eglisau 
der Vivi Kola Laden eröffnet
und  die unvergessene Dorflimo 



 Zu meiner Schande 
muss ich gestehen, mit 
dem berühmten Basler
 Leckerli konnte ich 
mich nie so recht anfreunden.
Hingegen war ich schon 
früh absoluter Fan eines
anderen Produkts 
aus dem damaligen
Hause André Klein.
(heute Läckerli Huus AG)

Ein wahres kulinarisches Erbe,
ein  Stück schweizerischen Kulturguts!
Der ebenfalls 1938
entwickelte  und
"Coggifröschli"  oder 
auch "Colafrosch " genannte
Klassiker der Schweizer Pausen
höfe.

 Cola Fröschli kosteten damals 5 Rappen,
 heute 10 Rappen das Stück.
Mir scheint, dass sie in der Zwischenzeit
kleiner geworden sind, aber vielleicht liegts 
daran dass ich gewachsen bin? 


Ein gütiges Schicksal wollte es,
dass ein Verwandter des damaligen
Firmeninhabers mit mir die 
Schulbank drückte, so dass
für Nachschub immer gesorgt war.




Der Cocafrosch  entstand aus der Idee, den
 damals neuen Cola Geschmack nicht
 nur trinken zu können,
 sondern auch zu schlecken.
Eine  warm in die Form eines liegenden 
Fröschleins gepresste 
 Gluckosesirup-Masse,
wird bis  heute  unverändert
 hergestellt und
erfreut sich immer noch
allergrösster Beliebtheit, bei Kindern.
 Nebst der Tiki Brausetablette 
der absolute 
Favorit meiner Kindheit
 in Sachen Süssigkeiten.