Mittwoch, 20. Juni 2018

55 Days in Peking





55 Days in Peking 
war ein prachtvoll
ausgestatteter Monumentalfilm
mit grossem Staraufgebot,
über die sogenannte
in China.

Nicolas Ray führte Regie,
konnte den Film aber
nicht beenden, da er an 
einem Herzinfarkt verstarb.

Der Film zeigt
die Ereignisse
recht einseitig
aus westlicher Sicht ,
und beschwört die  "Gelbe Gefahr"
(Yellow Peril) herauf,
lässt die politischen 
Hintergründe des Aufstands 
aber weitgehend
ausser acht.
Die meisten chinesischen Darsteller
waren geschminkte
Weisse,so auch der in Fu Manchu 
Art agierende Australier Robert Helpman.




Ich weise hier vor allem auf
den Film hin, da er meines Wissens
eines der ersten Beispiele...




...  chinesischer
einem westlichen Film darstellt.
Darsteller
des Kung Fu Kämpfers
soll Yuen Siu Tien ...




... (Drunken Master) gewesen sein.